IMPRESSIONEN AUS DEM BASIS-SEMINAR MENSCH & HUND


Eine große Teilnehmerschar, das Seminar war restlos ausgebucht, traf am Samstagmorgen in Schaan ein.

Nach der Begrüssung und dem ersten Theorieblock, stellte sich jedes Mensch-Hund Team auf dem Platz vor. Dieses Mal war es für uns bei einigen Hunden nicht ganz einfach den jeweiligen Hunde-Typ zu erkennen.

Es blieben bis zum Schluss einige Fragezeichen.

 

Auch das kann es geben und zeigt auf, dass Hunde eben keine Roboter sind, sondern sehr anpassungsfähige Lebewesen mit einer grossen Individualität. Oftmals ist der Typ auch erst durch ein Zusammentreffen mit einem anderen (passenden) Hund zu erkennen. Dies ist dann Inhalt unseres anderen Basisseminars: Kommunikation Hund-Hund. Daher empfehlen wir beide Basisseminare zu besuchen, weil dadurch ein vollständigeres Bild entsteht.

 

Nach der Mittagspause und dem 2. Theorieblock wurde in zwei Gruppen mit den Hunden gearbeitet. Es wurden Übungen gemacht, die die Beobachtung der Signale des eigenen Hundes schulen sollen und somit zur feineren Kommunikation zwischen Mensch und Hund beitragen.

Am Ende des Tages sah man müde Gesichter und rauchende Köpfe.

 

Bei der Feedback Runde wurden nochmals viele Fragen beantwortet und einige meldeten sich direkt an das zweite Basisseminar (Hund-Hund) an, was uns sehr freut. So werden wir einige Hunde wiedersehen und vielleicht wird sich das eine oder andere Fragezeichen noch aufklären    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0