Webinar 'Leinenführigkeit'

Die meisten HundehalterInnen träumen davon ohne Leine mit ihrem Hund durch die Natur zu streifen, dennoch kommt niemand um die Leine herum.

 

Die Leine ist für den Hund erstmal unnatürlich und einschränkend.

Da es aber immer wieder Situationen gibt, in denen der Hund an der Leine geführt werden muss, sollte es jeder Hund von klein auf lernen ‚an der Leine zu laufen’.

 

Die Leine sollte dabei allerdings nicht nur notwendiges Übel sein, sondern vielmehr kann und soll sie - richtig angewendet - ein wertvolles Hilfsmittel sein.

 

Oftmals hat die Leine mehr Einfluss auf den Hund, als der Mensch, der diese in den Händen hält.

Dabei wird sie für den Hund zu einem lästigen Utensil, welches ihn entweder daran hindert das zu tun, was er gerne möchte oder sie wird zu einem üblen Zwangsmittel, die ihn in Situationen bringt,

die ihn verunsichern.

 

Die Leine darf aber niemals die Kommunikation zwischen Mensch und Hund verhindern

und zum Druckmittel werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0