Hunde suchen


Wir wollen helfen...

Es gibt verschiedene Gründe warum ein Hund umziehen muss.  Wir hören bei unserer Arbeit immer wieder von Hunden, die ein neues Zuhause suchen müssen.

Darum möchten wir hier gerne eine Plattform bieten und solche Hunde vorstellen, in der Hoffnung, dass sich passende Menschen finden.

Gerne lernen wir, wenn immer möglich, diese Hunde persönlich kennen, um uns ein Bild machen zu können. Denn wenn man die Persönlichkeit der Hunde kennt, kann man gezielter auf die Suche nach einem neuen Zuhause gehen.

Wir wollen bei der Suche nach dem geeigneten Daheim unsere Unterstützung anbieten.

 

Interessierst Du Dich für einen der Hunde, dann nimm mit uns per E-Mail Kontakt auf.

Du möchtest einen Hund auf unserer Seite vorstellen, dann schick uns per E-Mail einen Steckbrief, zusammen mit ein paar guten Bildern.


31. März 2o2o

Name :                          Taho

Rasse :                          Silken Windsprite

Alter :                             5.5 Jahre

m / w :                            Rüde, kastriert

Standort :                      Schweiz / Bern

Aufgabe im Rudel :     Leithund

Ich, Taho, ein SilkenWindsprite, im August werde ich 6 Jahre alt, sprich: im besten Alter.

 

Als ich 1 ½ Jahre alt war, verschlug es mich in meine jetzige Familie. Diese besteht aus Frauchen, ihrem erwachsenen Sohn, zwei Chihuahua und einem Staffordshire Bullterrier.

 

Ich bin ein sehr edler Hund mit Manieren, ich sabbere nicht, fresse keinen Unrat, wälze mich nicht in unappetitlichen Sachen, würde nie in der Wohnung mein Geschäft verrichten, mache nichts kaputt, bin kein Kläffer und kann auch alleine zu Hause bleiben.

 

Mein Frauchen ist das Wichtigste für mich. Ich bin sehr loyal und treu. Kommen wir vom Spaziergang zurück und mein Frauchen öffnet den Kofferraum, rennen meine WG-Partner wie eine wild gewordenen Horde, die Treppe hoch. Ich hingegen, bleibe bei meinem Frauchen, warte geduldig bis sie ihren Krimskrams aus dem Auto geräumt hat. Selbst Regen hält mich nicht davon ab ihr treu zur Seite zu stehen. Aber wer lässt schon die Frau des Hauses im Regen stehen, ich nicht!


Meine Treue und Toleranz meiner Familie gegenüber ist fast grenzenlos: bringt unsere Katze ihre Freunde zum Essen in die Wohnung, hebe ich nicht einmal den Kopf. Ist ja ihr Problem, wenn sie alles teilen will. Draussen aber, da verjage ich die Samtpfoten. Dort habe ICH das Sagen. Meine komische Familie brachte auch schon Küken in die Wohnung. Die Henne versuchte sie zu töten, so, dass wir als Pflegeeltern einspringen mussten. Das Federvieh rannte über unsere Köpfe, pickten in unserem Fell, und machten sich in unseren Betten breit. Während dem Abendessen mussten wir «Gas» geben mit essen, sonst war der Napf von den kleinen Biestern leergefegt. All das habe ich über mich ergehen lassen. Ich bin wirklich ein rücksichtsvoller, feiner Hund.

 

Dass ich nun auf dieser Seite erscheine, ist nicht mein Fehler oder der meiner WG-Genossen. Wir passen einfach nicht zusammen. Sind meine Kollegen zu Dritt unterwegs, können sie einen entspannten Spaziergang geniessen. Bin ich mit meinem Frauchen alleine unterwegs, bin ich sehr gut handle bar. Bin entspannt und kann ruhig meinen Weg gehen. Sind wir vier gemeinsam unterwegs, mutieren wir zur Katastrophengang. Hundebegegnungen sind unangenehm und auch wir untereinander zeigen draussen grosses Stressverhalten.

 

Ich könnte mir vorstellen, dass ich zur Ruhe kommen kann, wenn mein neues Frauchen oder Herrchen mit mir Wanderungen, Cafébesuche oder ruhige Spaziergänge unternimmt. Ich habe sogar schwimmen gelernt und apportiere fast wie ein Labrador. All das würde ich gerne ohne Konkurrenz mit dir unternehmen.

 

Kannst du dir vorstellen, dass wir zusammenpassen, dann melde dich doch bei den Damen von Kommunikation-Hund und die leiten ein Treffen in die Wege. Ich freue mich auf Dich.